Hochschule für Gesundheit
University of Applied Sciences

WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN (w/m/d)

im BMBF-Verbundprojekt „Kompetenzzentrum HUMAINE: Transferhub der Metropole Ruhr für die humanzentrierte Arbeit mit KI (HUMAINE);
Teilprojekt: Digitale Assistenzsysteme in Pflege und Therapie“
Im Department für Angwandte Gesundheitswissenschaften
Studienbereich Logopädie

Die Stelle ist vorbehaltlich des Zuwendungsbescheids und der Mittelzuweisung ab dem 01.06.2021 im Rahmen des Projekts bis Ende 2023 befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Beschäftigungsumfang kann in Absprache über die Projektlaufzeit ausgewählt / angepasst werden. Angedacht war hier zunächst ein Umfang von 25% (10 Wochenstunden).



Ihr Aufgabengebiet

Im Forschungsprojekt „HUMAINE“ werden durch praktische Pilotanwendungen menschzentrierte KI-Lösungen in neuen Arbeitsprozessen entwickelt. Durch innovative Methoden zur Entwicklung von KI-Arbeitsrollen und Geschäftsmodellen wird so eine Verzahnung von technologischen und sozialen Ansätzen ermöglicht. Im Teilprojekt Pflege soll ein KI-basiertes Dokumentationssystem für die sprachbasierte Pflegedokumentation erstellt werden.

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Expert*inneninterviews
  • Durchführung und Organisation von Workshop, Fokusgruppen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung eines digitalen Prototypens für die Dokumentation in der ambulanten und stationären Pflege in Zusammenarbeit mit Verbundpartner*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit


Ihr Profil

  • Staatlich anerkannte Ausbildung oder Abgeschlossenes Studium der Pflege
  • Abgeschlossenes Masterstudium (oder Uni-Diplom) in Pflegewissenschaft oder verwandter Gebiete
  • Praktische Erfahrungen in der Pflege
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Thema Digitalisierung in der Pflege wünschenswert
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit


Was wir bieten

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben in einem modernen Hochschulumfeld
  • Sozialleistungen und andere Vorteile des öffentlichen Dienstes wie z.B. die Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf u.a. durch flexible Arbeits-/Teilzeitmodelle, Telearbeit sowie ein Eltern-Kind-Büro im Bedarfsfall
  • Vielfältige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie diverse Sportangebote


Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ziel der hsg ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns ausschließlich über Ihre Online-Bewerbung bis zum 11.04.2021.


Hochschule für Gesundheit
Dezernat I - Personal
Gesundheitscampus 6-8
44801 Bochum
www.hs-gesundheit.de

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung