Am 01.11.2009 wurde in Bochum die bundesweit erste staatliche Hochschule für Gesundheit gegründet. Die Hochschule bietet Studienplätze in unterschiedlichen Studiengängen des Themenfeldes Gesundheit an und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Akademisierung von Gesundheitsberufen sowie zur Optimierung von Versorgungsstrukturen. Die Hochschule sucht engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Weiterentwicklung der Hochschule im Zukunftssektor Gesundheit mitgestalten möchten – interdisziplinär, innovativ und offen für neue Perspektiven.

Im Department für Ökonomie und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur ‚Finanz- und Rechnungswesen im Gesundheitswesen‘ (w/m/d)

Ihr Aufgabengebiet

Sie vertreten das Themenfeld praxisnah in Lehre und Forschung. Darüber hinaus unterstützen Sie den weiteren Aufbau unseres neu gegründeten Departments für Ökonomie und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen. Sie bringen den Arbeitsschwerpunkt in den angestrebten Bachelorstudiengängen ‚Nachhaltiges Management in der Gesundheitswirtschaft‘, ‚Gesundheitsökonomie‘ und im Masterstudiengang ‚Management für Pflege- und Gesundheitsberufe‘ ein sowie in weiteren zu entwickelnden Studiengängen im Masterbereich. Ebenso wird eine aktive Mitarbeit in der Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten erwartet.

    Ihr Profil

    • Abgeschlossenes Wirtschaftswissenschaftliches Studiums (o.ä. Studienrichtung) mit fachlich einschlägiger Promotion
    • Praktische Berufserfahrung im Management eines Unternehmens (wünschenswert in Organisationen des Gesundheitswesens)
    • Der berufliche Werdegang (5-jährige berufliche Praxis, davon mind. 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereichs) sollte nachweislich Bezüge zu den Inhalten und Aufgaben der Professur aufweisen
    • Forschungsexpertise wird erwartet (einschlägige wissenschaftliche Publikationen, Drittmittel, etc.)
    • Sehr gute Kenntnisse der Strukturen des deutschen Gesundheitswesens
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse und damit die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen ggf. in englischer Sprache durchzuführen
    • Pädagogische und didaktische Kompetenzen werden erwartet
    • Hochschulerfahrung erwünscht
    • Kreativität und Teamgeist werden vorausgesetzt
    • Fähigkeit zu trans- und interdisziplinärer Zusammenarbeit in Lehre, Forschung und Transfer
    • Ein inhaltlicher Schwerpunkt des Departments liegt auf dem Themenfeld der Nachhaltigkeit, erwünscht sind deshalb auch Erfahrungen bzw. erste Berührungspunkt auf diesem Gebiet
    • Kooperationen mit regionalen, nationalen und internationalen Akteur*innen und Unternehmen des Gesundheitswesens mit dem Ziel, zur Nachhaltigkeitstransformation beizutragen

    Allgemeine Aufgaben

    Die Hochschule erwartet neben den einschlägigen wissenschaftlichen Kompetenzen, dass die Bewerbenden Kenntnisse und berufliche Erfahrungen mitbringen, die sie befähigen, die besonderen Herausforderungen, die mit der Entwicklung neuer Handlungsfelder im Gesundheitswesen einhergehen, kreativ und innovativ zu bewältigen. Darüber hinaus wird erwartet an der Weiterentwicklung und Evaluation der einzelnen Studiengänge mitzuarbeiten und zu nationaler und internationaler Reputation der Hochschule beizutragen. Die Initiierung von Forschungs- und Drittmittelprojekten und die aktive Weiterentwicklung der einzelnen Wissenschaftsfelder ist eine wesentliche Aufgabenstellung der Hochschullehrenden. Zudem ist die engagierte Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule Bestandteil des Aufgabenprofils. Die Studiengänge an der Hochschule für Gesundheit sind interprofessionell angelegt. Daher wird eine besondere Bereitschaft und Fähigkeit zu interdisziplinärer Kooperation erwartet.

    Die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW können auf unserer Homepage unter www.hs-gesundheit.de Stichwort „Stellenausschreibungen“ eingesehen werden.

    Als Ansprechpartner für fachliche Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Frank Schmitz (frank.schmitz@hs-gesundheit.de) gerne zur Verfügung.

    Ziel der Hochschule ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. In diesen Bereichen werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbenden liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

    Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung ausschließlich über unser elektronisches Bewerbermanagementsystem bis zum 06.11.2022. Bewerbungen, die an eine Emailadresse der HS Gesundheit oder auf sonstigem Weg an uns gerichtet werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

    Hochschule für Gesundheit
    Dezernat IV - Personal
    Gesundheitscampus 6-8
    44801 Bochum
    www.hs-gesundheit.de

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung